Wettbewerb

Foto-Expedition Lippeland in Hamm

84 Wettbewerbs-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer sahen Hamm mit neuem Blick

Bei der „Foto-Expedition Lippeland“ haben sich am Samstag, 1. September, in Hamm mehr als 80 Teilnehmende auf Foto-Pirsch begeben: Beim Wettbewerb des Lippeverbandes, der Stadt Hamm und der Volkshochschule Hamm um die kreativste Bildserie in der Stadt reichten die Fotografinnen und Fotografen insgesamt 918 Dateien für 51 Bildserien ein. Dabei gingen 53 Einzelteilnehmerinnen und -teilnehmer sowie 31 in Teams an den Start.

Zu den Voranmeldungen war am Wettbewerbstag noch eine beachtliche Zahl von spontanen Teilnehmenden hinzugekommen.

Der jüngste Teilnehmer war erst 12 Jahre alt, der älteste 83, Jugendliche unter 18 Jahren waren mit 13 Prozent vertreten. 54 Prozent der Teilnehmenden waren männlich, 46 Prozent weiblich. 74 Prozent der Starterinnen und Starter kam aus Hamm selbst, die übrigen vor allem aus Essen, Bochum, Münster und Soest.

Bei der „Foto-Expedition Lippeland“ haben sich am Samstag, 1. September, in Hamm mehr als 80 Teilnehmende auf Foto-Pirsch begeben: Beim Wettbewerb des Lippeverbandes, der Stadt Hamm und der Volkshochschule Hamm um die kreativste Bildserie in der Stadt reichten die Fotografinnen und Fotografen insgesamt 918 Dateien für 51 Bildserien ein. Dabei gingen 53 Einzelteilnehmerinnen und -teilnehmer sowie 31 in Teams an den Start.

Zu den Voranmeldungen war am Wettbewerbstag noch eine beachtliche Zahl von spontanen Teilnehmenden hinzugekommen.

Der jüngste Teilnehmer war erst 12 Jahre alt, der älteste 83, Jugendliche unter 18 Jahren waren mit 13 Prozent vertreten. 54 Prozent der Teilnehmenden waren männlich, 46 Prozent weiblich. 74 Prozent der Starterinnen und Starter kam aus Hamm selbst, die übrigen vor allem aus Essen, Bochum, Münster und Soest.

Unter Kennern ist die Foto-Expedition für ihre 18 Themen-Vorgaben berühmt aber auch berüchtigt. Denn es geht bei dem Wettbewerb vor allen Dingen um die kreative Umsetzung von Begriffen wie: „Alte Liebe“, „Auf dem Drahtesel“, „Stadtgespräch“, „Traumfänger“ oder „Lippe-Ansichten“.

Die besondere Herausforderung liegt außerdem in der Wettbewerbsregel, die eine feste Reihenfolge der zu fotografierenden Themen vorgibt – ob die wirklich eingehalten wurde, verraten im Zweifel die Dateiinformationen. So müssen die Fotografinnen und Fotografen jedes Motiv bewusst und gezielt umsetzen und können nicht auf einen zufälligen Schnappschuss hoffen.

Am 11. Oktober 2018 wurden die Preise – insgesamt 3.000 Euro – an die drei Ersten in den Kategorien Jugendliche und Erwachsene im Gerd-Bucerius-Saal der VHS Hamm vergeben.

Preisträgerinnen und Preisträger

Jugendliche

(bis 17 Jahren)

Erwachsene

(ab 18 Jahren)

1. Preis:       Lenja Groß – Hamm

1. Preis:       „The Photo Rangers“
                     (Seyma Kapusuz & Halime Sarac) – Hamm

2. Preis:       Yelda Tekkan – Bochum

2. Preis:       Mira Wendland – Hamm

3. Preis:       „Graffiti & Pastell“
                     (Amira Schipke & Linnea Schipke) – Münster

3. Preis:       Yavuz Arslan – Bochum

Weitere 200,- Euro erhielt der Verein PLAN B Ruhr – Interkulturelle Kinder- und Jugendhilfe mit dem Projekt Blickwinkel – so der Plan: Der Lippeverband stockte das Preisgeld für den Sonderpreis für Institutionen jedoch kurzerhand auf 500,- Euro auf – für ein herausragendes Projekt!

Preisträgerinnen und Preisträger

Jugendliche

(bis 17 Jahren)

1. Preis:       Lenja Groß – Hamm

2. Preis:       Yelda Tekkan – Bochum

3. Preis:       „Graffiti & Pastell“
                     (Amira Schipke & Linnea Schipke) – Münster

Erwachsene

(ab 18 Jahren)

1. Preis:       „The Photo Rangers“
                     (Seyma Kapusuz & Halime Sarac) – Hamm

2. Preis:       Mira Wendland – Hamm

3. Preis:       Yavuz Arslan – Bochum

Weitere 200,- Euro erhielt der Verein PLAN B Ruhr – Interkulturelle Kinder- und Jugendhilfe mit dem Projekt Blickwinkel – so der Plan: Der Lippeverband stockte das Preisgeld für den Sonderpreis für Institutionen jedoch kurzerhand auf 500,- Euro auf – für ein herausragendes Projekt!

Themenliste

Die TeilnehmerInnen der Foto-Expedition Lippeland 2018 in Hamm mussten ihre Bildserien zu folgenden Themen erstellen:


1. Markttreiben

2. Historisches (in) Hamm

3. Stadtgespräch

4. Alte Liebe

5. Metamorphose

6. Lippe-Ansichten

7. Wasser-Technik

8. Auf dem Drahtesel

9. 11 Freunde

10. Phantasie

11. Lieblingsort(e)

12. Gemeinsamkeiten

13. Nah und fern

14. Reisefieber

15. Traumfünger

16. Farbenpracht

17. Ein echter Dickhäuter

18. Wasser bis unters Dach

1. Markttreiben

2. Historisches (in) Hamm

3. Stadtgespräch

4. Alte Liebe

5. Metamorphose

6. Lippe-Ansichten

7. Wasser-Technik

8. Auf dem Drahtesel

9. 11 Freunde

10. Phantasie

11. Lieblingsort(e)

12. Gemeinsamkeiten

13. Nah und fern

14. Reisefieber

15. Traumfänger

16. Farbenpracht

17. Ein echter Dickhäuter

18. Wasser bis unters Dach

Die Jury

Andrea Kuleßa, Stadtmarketing Hamm

Bernd Lammers, VHS Hamm

Ulrich Weißenberg, Fachbereichsleiter Kultur der Stadt Hamm

Verena Alexandra Klos, Lippeverband

Elea Streich, Schülerin

Andreas Rother, Fotograf

Andrea Kuleßa, Stadtmarketing Hamm

Bernd Lammers, VHS Hamm

Ulrich Weißenberg, Fachbereichsleiter Kultur der Stadt Hamm

Verena Alexandra Klos, Lippeverband

Elea Streich, Schülerin

Andreas Rother, Fotograf

Für die freundliche Unterstützung der Foto-Expedition Lippeland bedanken wir uns sehr herzlich bei:

Foto-Expedition Lippeland in Haltern am See

132 Wettbewerbs-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer sahen Haltern am See mit neuem Blick

Bei der „Foto-Expedition Lippeland“ haben sich am Samstag, 22. September, in Haltern mehr als 130 Teilnehmende auf Foto-Pirsch begeben: Beim Wettbewerb des Lippeverbandes, der Stadt Haltern am See und der Volkshochschule Dülmen–Haltern am See–Havixbeck um die kreativste Bildserie in der Stadt reichten die Fotografinnen und Fotografen insgesamt 1.332 Dateien für 74 Bildserien ein. Dabei gingen 48 Einzelteilnehmerinnen und -teilnehmer sowie 84 in Teams an den Start.

Ein tolles Ergebnis, denn mit diesen Zahlen hat die Foto-Expedition Lippeland in Haltern am See den Rekord der meisten Teilnehmenden in diesem Jahr aufgestellt.

Die jüngste Teilnehmerin war erst 12 Jahre alt, der älteste Teilnehmer 70, Jugendliche unter 18 Jahren waren mit 22 Prozent vertreten. 52 Prozent der Teilnehmenden waren weiblich, 48 Prozent männlich. 45 Prozent der Starterinnen und Starter kamen aus Haltern am See selbst, die übrigen vor allem aus Marl, Dülmen, Lünen und Dorsten.

Bei der „Foto-Expedition Lippeland“ haben sich am Samstag, 22. September, in Haltern mehr als 130 Teilnehmende auf Foto-Pirsch begeben: Beim Wettbewerb des Lippeverbandes, der Stadt Haltern am See und der Volkshochschule Dülmen–Haltern am See–Havixbeck um die kreativste Bildserie in der Stadt reichten die Fotografinnen und Fotografen insgesamt 1.332 Dateien für 74 Bildserien ein. Dabei gingen 48 Einzelteilnehmerinnen und -teilnehmer sowie 84 in Teams an den Start.

Ein tolles Ergebnis, denn mit diesen Zahlen hat die Foto-Expedition Lippeland in Haltern am See den Rekord der meisten Teilnehmenden in diesem Jahr aufgestellt.

Die jüngste Teilnehmerin war erst 12 Jahre alt, der älteste Teilnehmer 70, Jugendliche unter 18 Jahren waren mit 22 Prozent vertreten. 52 Prozent der Teilnehmenden waren weiblich, 48 Prozent männlich. 45 Prozent der Starterinnen und Starter kamen aus Haltern am See selbst, die übrigen vor allem aus Marl, Dülmen, Lünen und Dorsten.

Unter Kennern ist die Foto-Expedition für ihre 18 Themen-Vorgaben berühmt aber auch berüchtigt. Denn es geht bei dem Wettbewerb vor allen Dingen um die kreative Umsetzung von Begriffen wie: „Tierische Freunde“, „Lust aufs Land“, „Herzensangelegenheiten“, „Lippe-Traum“ oder „Blickfang“.

Die besondere Herausforderung liegt außerdem in der Wettbewerbsregel, die eine feste Reihenfolge der zu fotografierenden Themen vorgibt – ob die wirklich eingehalten wurde, verraten im Zweifel die Dateiinformationen. So müssen die Fotografinnen und Fotografen jedes Motiv bewusst und gezielt umsetzen und können nicht auf einen zufälligen Schnappschuss hoffen.

Am 18. Dezember 2018 werden die Preise - insgesamt 3.000 Euro - an die drei Ersten in den Kategorien Jugendliche und Erwachsene in der Aula des Joseph König Gymnasiums vergeben. Zusätzlich vergibt der Naturpark Hohe Mark einen Sonderpreis "Natur" in Höhe von 200,- EUR.

Themenliste

Die TeilnehmerInnen der Foto-Expedition Lippeland 2018 in Haltern am See mussten ihre Bildserien zu folgenden Themen erstellen:


1. Tierische Freunde

2. Traumstrand

3. Seephänomen

4. Sommeratmosphäre

5. Lippe-Traum

6. Lichtspiele

7. Herzensangelegenheiten

8. Wo Andere Urlaub machen

9. Lust aufs Land

10. Freunde in der Natur

11. Kulturerlebnis

12. Eine Augenweide

13. Typisch mein Haltern

14. Baurausch

15. Auf den Spuren der Römer

16. Freude am Sport

17. Gezwitscher

18. Blickfang

Preisgelder

Erwachsene

(ab 18 Jahren)

  • 1. Preis: 1.000 €
  • 2. Preis: 600 €
  • 3. Preis: 300 €
Jugendliche

(bis 17 Jahren)

  • 1. Preis: 600 €
  • 2. Preis: 300 €
  • 3. Preis: 200 €

Die Jury

Esther Joy Dohmen, VHS Dülmen – Haltern am See – Havixbeck

Dagmar Beckmann, Naturpark Hohe Mark

Silke Wilts, Lippeverband

Frank Mertel, Lippeverband

Rolf Behlert, Fotograf

Nicole Barabasch, Schülerin

Esther Joy Dohmen, VHS Dülmen – Haltern am See – Havixbeck

Dagmar Beckmann, Naturpark Hohe Mark

Silke Wilts, Lippeverband

Frank Mertel, Lippeverband

Rolf Behlert, Fotograf

Nicole Barabasch, Schülerin

Für die freundliche Unterstützung der Foto-Expedition Lippeland bedanken wir uns sehr herzlich bei:

Foto-Expedition Lippeland in Wesel

89 Wettbewerbs-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer sahen Wesel mit neuem Blick

Bei der „Foto-Expedition Lippeland“ haben sich am Samstag, 8. September, in Wesel knapp 90 TeilnehmerInnen auf Foto-Pirsch begeben: Beim Wettbewerb des Lippeverbandes, der Stadt Wesel und der Volkshochschule Wesel-Hamminkeln-Schermbeck um die kreativste Bildserie in der Stadt reichten die Fotografinnen und Fotografen insgesamt 972 Dateien für 54 Bildserien ein. Dabei gingen 60 Einzelteilnehmerinnen und -teilnehmer sowie 29 in Teams an den Start.

Zu den Voranmeldungen war am Wettbewerbstag noch eine beachtliche Zahl von spontanen Teilnehmenden hinzugekommen.

Die jüngste Teilnehmerin war erst 12 Jahre alt, die älteste 75, Jugendliche unter 18 Jahren waren mit 19 Prozent vertreten. 52 Prozent der Teilnehmenden waren männlich, 48 Prozent weiblich. 53 Prozent der Starterinnen und Starter kamen aus Wesel selbst, die übrigen vor allem aus Voerde, Hamminkeln und Duisburg.

Bei der „Foto-Expedition Lippeland“ haben sich am Samstag, 8. September, in Wesel knapp 90 Teilnehmende auf Foto-Pirsch begeben: Beim Wettbewerb des Lippeverbandes, der Stadt Wesel und der Volkshochschule Wesel-Hamminkeln-Schermbeck um die kreativste Bildserie in der Stadt reichten die Fotografinnen und Fotografen insgesamt 972 Dateien für 54 Bildserien ein. Dabei gingen 60 Einzelteilnehmerinnen und -teilnehmer sowie 29 in Teams an den Start.

Zu den Voranmeldungen war am Wettbewerbstag noch eine beachtliche Zahl von spontanen Teilnehmenden hinzugekommen.

Die jüngste Teilnehmerin war erst 12 Jahre alt, die älteste 75, Jugendliche unter 18 Jahren waren mit 19 Prozent vertreten. 52 Prozent der Teilnehmenden waren männlich, 48 Prozent weiblich. 53 Prozent der Starterinnen und Starter kamen aus Wesel selbst, die übrigen vor allem aus Voerde, Hamminkeln und Duisburg.

Unter Kennern ist die Foto-Expedition für ihre 18 Themen-Vorgaben berühmt aber auch berüchtigt. Denn es geht bei dem Wettbewerb vor allen Dingen um die kreative Umsetzung von Begriffen wie: „Lippe-Blick“, „Hier Zuhause“, „Summ Summ“, „Gute Nachbarschaft“ und „Natürlich schön“.

Die besondere Herausforderung liegt außerdem in der Wettbewerbsregel, die eine feste Reihenfolge der zu fotografierenden Themen vorgibt – ob die wirklich eingehalten wurde, verraten im Zweifel die Dateiinformationen. So müssen die Fotografinnen und Fotografen jedes Motiv bewusst und gezielt umsetzen und können nicht auf einen zufälligen Schnappschuss hoffen.

Am 13. November 2018 werden die Preise – insgesamt 3.000,- Euro – an die drei Ersten in den Kategorien Jugendliche und Erwachsene im Scala Kulturspielhaus Wesel vergeben. Zusätzlich vergibt der Naturpark Hohe Mark einen „Sonderpreis Natur“ in Höhe von 200,- Euro.

Die Themenliste

Die TeilnehmerInnen der Foto-Expedition Lippeland 2018 in Wesel mussten ihre Bildserien zu folgenden Themen erstellen:


1. Wiesel und Co.

2. Markttreiben

3. Stadttor

4. Meine Oase(n)

5. Natürlich schön

6. Gute Nachbarschaft

7. Vesalia hospitalis

8. Wasserspaß

9. Schattenspiele

10. Alles im Fluss

11. Blühende Phantasie

12. Lippe-Blick

13. Summ Summ

14. Naturverbunden

15. Spielwiese

16. Zukunftsplä

17. Raum und Zeit

18. Hier Zuhause

1. Wiesel und Co.

2. Markttreiben

3. Stadttor

4. Meine Oase(n)

5. Natürlich schön

6. Gute Nachbarschaft

7. Vesalia hospitalis

8. Wasserspaß

9. Schattenspiele

10. Alles im Fluss

11. Blühende Phantasie

12. Lippe-Blick

13. Summ Summ

14. Naturverbunden

15. Spielwiese

16. Zukunftspläe

17. Raum und Zeit

18. Hier Zuhause

Preisgelder

Erwachsene

(ab 18 Jahren)

  • 1. Preis: 1.000 €
  • 2. Preis: 600 €
  • 3. Preis: 300 €
Jugendliche

(bis 17 Jahren)

  • 1. Preis: 600 €
  • 2. Preis: 300 €
  • 3. Preis: 200 €

Die Jury

Rainer Döller, Fotograf

Reinhard Hoffacker, Niederrheinische Sparkasse RheinLippe

Christina Illenseer, Naturpark Hohe Mark

Frank Mertel, Lippeverband

Mirela Muminovic, Schülerin

Marie-Paule Neu, Stadt Wesel

Malin Schlebusch, Schülerin

Rainer Döller, Fotograf

Reinhard Hoffacker, Niederrheinische Sparkasse RheinLippe

Christina Illenseer, Naturpark Hohe Mark

Frank Mertel, Lippeverband

Mirela Muminovic, Schülerin

Marie-Paule Neu, Stadt Wesel

Malin Schlebusch, Schülerin

Für die freundliche Unterstützung der Foto-Expedition Lippeland bedanken wir uns sehr herzlich bei: